Manchmal kommt man in Situationen, in denen man Feuer braucht, allerdings weder Feuerzeug noch Streichhölzer zur Hand hat. Sei es, um ein Lagerfeuer zu machen, Kerzen anzuzünden bei einem Stromausfall und allem anderen, wozu man Feuer brauchen kann.

Was für Möglichkeiten gibt es, Feuer ohne Feuerzeug zu machen?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Feuer ohne Feuerzeug zu machen. Ich stelle euch hier 11 davon in einer Übersicht vor, wie genau ihr es dann ausführt, erfahrt ihr weiter unten. Feuer machen könnt ihr mit:

  1. Einer Lupe
  2. Plastikfolie und Wasser (damit erzeugt ihr eine Linse); funktioniert identlisch mit allem, was sehr gut lichtdurchlässig, rund und mit Wasser gefüllt werden kann. 5 verschiedene Möglichkeiten!
  3. Einem Holzstock und einem Stück Holz
  4. Einem Feuerstein
  5. Feuerstahl
  6. Einer Batterie und ein mit Alufolie beschichtetes Papier, zB Kaugummipapier
  7. Einem Tampon und Asche

Nun geht es auch schon zur Vorstellung der verschiedenen Methoden.

Feuer machen mit Plastikfolie/-beutel und Wasser

Jeder hat normalerweise eine dünne Plastikfolie Zuhause. Am besten zum Feuer machen eignet sich zB Frischhaltefolie, da sie besonders dünn ist.

Mit dieser Kombination Feuer zu machen, ist eigentlich sehr leicht, allerdings zeitaufwändig und was ihr unbedingt braucht,  ist Sonne! Ohne unserer lieben Sonne geht diese Methode leider nicht. Geht also folgendermaßen vor:

  • Nehmt ein Stück Frischhaltefolie oder wie in meinem Fall, einen Frischhaltebeutel. Habt ihr nur Frischhaltefolie, legt sie in einen runden Behälter, damit geht es einfacher.
  • Haltet sie so, dass ihr Wasser einfüllen könnt, und füllt den so erzeugten Behälter mit Wasser
  • Macht einen richtigen Wasserballon daraus. Schnürt nun die Enden so zusammen, dass ihr die Folie mit der Schnur halten könnt. Alternativ könnt ihr die Enden auch einfach verdrehen.
  • Dadurch, dass der Beutel rund ist, wirkt das Wasser wie eine Lupe. Und wie schon oben vorgestellt, könnt ihr mit einer Lupe ganz einfach Feuer machen

Hier noch ein komplettes Video (nicht von mir und leider auf Englisch) wie man Feuer mit einer Plastikfolie und noch vielem mehr macht (alles mit Wasser)

Feuer machen mit einem Holzstock und einem Stück Holz

Dies ist wohl eine der bekanntesten Methoden, Feuer ohne einem Feuerzeug zu machen. Allerdings auch die mit Abstand schwerste, aufwändigste und auch, wenn man nicht weiß wie genau man es macht, schmerzvollste, da es schnell zu Blasenbildung und Abrieb an den Händen kommen kann. Wenn ihr allerdings etwas mehr Zeit investiert und einen Bogen macht, geht es damit sehr schnell und vor allem schmerzfrei.

Da es nur wenig sinnvoll ist, aufzuschreiben wie man es macht, habt ihr hier gleich ein Video:

Feuer machen mit einem Feuerstein

Nicht gerade die üblichste Form des Feuermachens, gehört hat aber auch sicherlich jeder schon einmal davon: dem Feuerstein.

Was ist ein Feuerstein überhaupt?

Ein Feuerstein sieht so aus:

Feuerstein

Feuerstein

Ein Feuerstein hat die besondere Eigenschaft, dass wenn ihr 2 Stücke davon aneinanderschlagt, ein Funken entsteht. Schafft ihr es, dass dieser Funken auf etwas leicht brennbares fällt, könnt ihr ganz einfach ein Feuer entzünden.

Ein klasse Video dazu hab ich natürlich auch parat:

Feuer machen mit Feuerstahl

Mit Feuerstahl Feuer zu machen, ist eine der typischen Survival Methoden, da sie ohne Sonne funktioniert, ihr den Stahl immer dabei haben könnt und er sogar funktioniert, wenn er nass ist. Er ist also quasi immer einsatzbereit. Was ihr allerdings braucht, ist ein wenig Übung, denn gute Funken mit dem Feuerstahl zu erzeugen ist für Anfänger nicht ganz einfach. Der Vorteil ist allerdings, das solch ein Stahl für bis zu 12.000 Zündungen gut ist. Ihr könnt also jede Menge Feuer damit machen.

Kaufen könnt ihr solch einen Feuerstahl zB hier bei Amazon. Habt ihr einen gut sortierten Fachhandel für Sport, Camping oder Survival in der Nähe, hat auch dieser sicher solche Produkte für euch auf Lager.

Den Vorgang seht ihr wie immer am einfachsten in einem Video:

Es mag einfach aussehen, ist es aber nicht. Was aber nicht bedeuten soll, dass ihr es mit etwas Übung nicht schaffen könnt.

Feuer machen mit einer Batterie und Kaugummipapier

Diese Möglichkeit war auch mir völlig neu. Dabei ist es ganz einfach:

  • Ihr braucht eine Batterie, Kaugummipapier und für danach, etwas Zunder.
  • Schneidet das Kaugummipapier in eine Länge, die etwas länger ist als der Abstand von Plus- zu Minuspol der Batterie
  • Knüllt das Papier in der Mitte so zusammen, dass es an dieser Stelle dünner ist.
  • Verbindet ihr nun Plus- und Minuspol der Batterie mit der Alufolie (NICHT mit dem Papier, sonst funktioniert es nicht), so entsteht ein Kurzschluss
  • Durch den Kurzschluss wird die Alufolie extrem schnell extrem heiß, passt also auf und verbrennt euch nicht.
  • Dadurch fängt allerdings auch das Papier zu brennen an.
  • Es brennt nicht besonders lange, habt also etwas leicht brennbares bei euch; einen Wattebausch, dünnes Papier oder sonstiges

Auch zu diesem Thema hab ich natürlich ein Video für euch gefunden:

Feuer machen mit einem Tampon und Asche

Habt ihr bereit einmal Feuer gemacht und etwas Asche übrig sowie einen Tampon zur Hand, könnt ihr sogar damit Feuer machen. Alles was ihr dazu benötigt ist, wie gesagt, etwas Asche und einen Tampon oder auch einen Wattebausch, ein Wattepad oder ähnliches. Darüber hinaus ist es praktisch, wenn ihr etwas langes, flaches, wie ein Stück Holz oder ähnliches zur Hand habt, denn ihr müsst das ganze später gut rollen können.

Geht zum Feuer machen wie folgt vor:

  • Packt den Tampon aus der Verpackung aus
  • Zerlegt den Tampon komplett, er muss richtig schön zerfetzt und zerkleinert sein. Dadurch erreicht ihr besonders feine Fasern, die später leichter zu brennen anfangen
  • Macht aus den Fetzen ein kleines Bett und legt etwas Asche hinein
  • Wickelt die Asche in das Bett aus Watte ein und fangt an, die Rolle aus Watte und Asche zu rollen. Hier kommt nun das hoffentlich vorhandene Holz zur Verwendung.
  • Rollt mit Druck und möglichst schnell und ohne Pause
  • Nach etwas rollen wird das Innere der Watte anfangen zu glühen. Dafür müsst ihr dir Rolle öffnen und nachsehen. Macht dies nicht zu bald oder ihr werdet keine Ergebnisse sehen.
  • Habt ihr es geschafft eine Glut zu erzeugen, könnt ihr damit euren Zunder anzünden. Luft zublasen hilft dabei natürlich auch immer.

Wie immer gibts auch dazu ein passendes Video, wo ihr alles genau anschauen könnt:

Das waren meine 11 Möglichkeiten, Feuer ohne Feuerzeug zu machen.

Habt ihr noch weitere Möglichkeiten, die ich mit aufnehmen könnte oder Fragen? Schreibt sie mir gerne in die Kommentare!